Körner Automobile
Unterpörlitzer Str. 44, 98693 Ilmenau
Telefon

Herzlich Willkommen

Mit Tradition und Erfahrung in die Zukunft

1991 präsentierte Andreas Körner auf dem Gelände der Gärtnerei seiner Eltern ein paar wenige   Gebrauchtwagen. Zwischen Blumen und Kakteen schrieb er dort die ersten Kaufverträge und legte damit den Grundstein für den Gebrauchtwagenhandel Körner Automobile.
Durch die stetig zunehmende Anzahl an Fahrzeugen wurde der Gebrauchtwagenhandel dann auf einen unbefestigten Platz neben der Gärtnerei verlagert - als Büro diente damals ein Bürocontainer. Bereits 1993 unterschrieb er den Händlervertrag mit dem japanischen Automobilhersteller Daihatsu und eröffnete seine erste Filiale im Ilmenauer Ortsteil Oberpörlitz. Damit verbunden wurde zu dieser Zeit auch der Werkstattbetrieb aufgenommen.
2004 wurde mit Unterzeichnung des Händlervertrags mit Honda ein weiterer japanischer Automobilhersteller in die Produktpalette aufgenommen. Noch im gleichen Jahr begannen die Bauarbeiten für das zweite Autohaus auf dem Gelände des Gebrauchtwagenhandels in der Unterpörlitzer Straße. Im September 2005 eröffnete die Filiale dann mit der Marke Honda unter der Verkaufsleitung von Michael Richter.
Im weiteren Verlauf wurde an dem Standort eine Werkstatt errichtet, die Platz für 4 Hebebühnen bietet und von Kfz-Meister Jörg König geleitet wird.
Daran angrenzend eröffnete Andreas Körner dann 2011 ein weiteres Autohaus mit der Marke Subaru und blieb mit diesem weiteren japanischen Automobilhersteller seiner Linie treu. Verkaufsverantwortlich ist hier Mario Mittelsdorf.
Mit dem Rückzug des Herstellers Daihatsu vom europäischen Markt besann sich Andreas Körner zurück auf die Wurzeln seines Geschäfts und gründete 2012 den Geschäftsbereich „MehrMarkenMarkt“ unter seiner direkten Leitung am Standort in Oberpörlitz. Dadurch wurde die Produktpalette um EU-Neuwagen und Jahreswagen verschiedener Hersteller erweitert.
Heute beschäftigt Andreas Körner an allen drei Standorten insgesamt 13 Mitarbeiter. Das erfahrene Team blickt dank neuer Antriebstechnologien optimistisch in die Zukunft und freut sich auf weitere spannende Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität.